Hotel Sonnenhof Kuens bei Meran: Kräutergarten

Urlaub Meran: Genuss mit Kräutern

Der beschauliche Panoramablick auf Meran, die Meraner Bergwelt und das weite Etschtal,  ist eine der Begehrlichkeiten des Hotels Sonnenhof in Kuens bei Meran. In  gleicher Blickrichtung tut sich dem Betrachter dieser einmaligen Landschaft, noch eine Besonderheit auf. Direkt unterhalb des Hotels, liegt von der Sonne verwöhnt,  der hoteleigene Kräutergarten. Gastgeberin Wilma kennt man die Passion für dieses wertvolle Reich förmlich an. Sie bringt es ganz einfach auf dem Punkt: „Wenn man mit offenen Augen in der Natur verweilt, dann entwickelt sich auch ein entsprechendes Bewusstsein dafür und es lässt sich immer wieder Neues und Wertvolles entdecken“.

In Sonnenhofs Kräutergarten wachsen gut über sechzig verschiedene Kräuter, welche alle in der eigenen Hotelküche zum Einsatz kommen und damit die feine Vitalküche in ihrem Anspruch nach Geschmack und Qualität unterstützen. In der Küche werden ausschließlich die Kräuter aus dem eigenen Anbau verwendet.

Neben den eher geläufigen Kräutern, wie Salbei, Rosmarin, Basilikum, Origano oder Majoran, wächst hier,  mit Blick auf Meran, beispielsweise  „Sonnenhofs Wohlfühl-Tee“, der bevorzugt zum Frühstück getrunken wird. Es ist dies eine Teemischung aus Griechischem Bergtee, weißer Melisse, Kornblume und Ringelblume. Apropos Tee. Es  wird mittlerweile nicht mehr in jedem Fall von Tee  gesprochen, sondern richtigerweise müsste es Kräuteraufguss heißen, erklärt uns Wilma, im Rahmen der für die Hotelgäste organisierten  Kräuterführung. Bei der anschließenden Verkostung verwöhnt uns die Gastgeberin mit einigen Köstlichkeiten aus dem Kräutergarten, wie dem Kräuterbrot, oder den Rosmaringrissini. Im Hotel selbst stoßen wir ebenfalls auf die besondere Vorliebe dieses Hauses mit Blick auf Meran. Liebevoll kreativ aufbereitete Dekoration aus Kräutern verbreitet wohltuende Düfte und schenkt uns die Gewissheit, dass die Früchte der Natur die Philosophie und Ausrichtung dieses Hotelbetriebes wesentlich mitprägen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.