DSC_6075

Südtirols autochthone Weine

Wine.
Weinberge soweit das Auge reicht – Südtirol ist nicht nur ein Land der Burgen und Schlösser, der Berge und Seen sondern vor allem auch ein Land voller kultureller, önologischer und kulinarischer Köstlichkeiten.
Mit seinem milden, aber kontrastreichen Klima, den sanft ansteigenden Hängen und den gut durchlüfteten Porphyrböden ist die Region südlich des Alpenhauptkammes besonders für den Obst- und Weinbau gut bekannt. Und gerade Letzterer ist seit Jahrhunderten tief verwurzelt in allen Bereichen des Südtiroler Alltags. Für die Südtiroler ist der Wein mehr als nur ein landwirtschaftliches Erzeugnis, mehr als eine bloße Erwerbsquelle. Familien, ja ganze Dörfer haben sich dem Weinbau verschrieben und so prägt der Wein in den meisten Südtiroler Tälern weit mehr als nur das Landschaftsbild, ist Leidenschaft, Lebensart, ja vom Setzen der Rebstöcke über das Verschneiden und Keltern bis hin zum Törggelen eine ganz eigene  Kultur.
Besondere Bedeutung kommt dabei den Sorten Lagrein, Vernatsch und Gewürztraminer zu. Als autochthone, sprich gebietsheimische Weine, die bis heute hauptsächlich hier in Südtirol angebaut werden, wo sie sich vor Jahrhunderten selbst angesiedelt haben, haben diese 3 Weine die Weinkultur Südtirols besonders geprägt. Mit seiner kräftigen, rubinroten Farbe, dem leicht herben Geschmack und dem Veilchenduft ist der vollmundige Südtiroler Lagrein ein idealer Begleiter zu Wildgerichten und dunklem Fleisch.
Der Vernatsch hingegen ergänzt dank seiner fruchtigen Frische und dem niedrigen Säuregehalt beinahe jedes Gericht der Südtiroler Küche hervorragend, vor allem herzhafte Vorspeisen werden durch ihn veredelt. Nicht umsonst verbirgt sich auch hinter den beiden meistverkauften Weinsorten Südtirols, dem Kalterer See Wein und dem Bozner St. Magdalena, ein Vernatsch.
Südtirols einziger autochthoner Weißwein hingegen ist längst in aller Munde und hat das Weindorf Tramin, welches ihm seinen Namen gab, zum Synonym für Weingenuss gemacht: der Gewürztraminer. Goldgelb und würzig spürt man in seinen vielfältigen Aromen den hohen Mineralgehalt der Böden, auf denen er gedeiht. Ein Weißwein, der ebenso gut zu Vorspeisen und stark gewürzten Gerichten passt, wie zu zart schmelzenden Desserts.Wir im Hotel Sonnenhof beschäftigen uns auch gerne mit den Südtiroler Weinen.  Gastgeber Christof, selbst Sommelier, lädt seine Gäste gerne zu Weinproben ein, bei denen natürlich auch gefachsimpelt wird, denn das Thema Wein ist ja unerschöpflich.  Bitte entnehmen Sie aus unseren Angeboten, wann es sich in besonderer Weise um den Wein dreht:  Hotel Sonnenhof Angebote 2016


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.