dsc_7046

Frühlingsspaziergang am Tappeinerweg in Meran

Am "Tappeinerweg" in Meran
Am „Tappeinerweg“ in Meran

Was auch immer Sie nach Meran zieht: die Promenaden von Meran sollten Sie auf keinem Fall aus Ihrem Urlaubsprogramm ausklammern. Besonders im Frühling sind leichte Spaziergänge, die mehr oder minder 2 Stunden dauern, eine wohltuende Angelegenheit. In Meran gibt es eine umfangreiche Auswahl an leichten Spazierwegen. Zu ihnen gehört auch und besonders der Tappeinerweg – es handelt sich hierbei nicht nur um eine der schönsten Promenaden in Meran Südtirol; der Tappeinerweg gilt als eine der schönsten Promenaden in den Alpen. Einerseits sind es die besonderen Ausblicke auf Meran – sie befinden sich bei ihrem Spaziergang über den Dächern von Meran; andererseits sind es die Berge um Meran – die Berge der Texelgruppe, welche Sie mit stolzen Blicken begleiten.
Es sind an die drei Kilometer mit einem Höhenunterschied von ca. 80 m., welche der aus dem Vinschgau stammende und in Meran wirkende Arzt Franz Tappeiner, aus eigenen Mitteln im Jahre 1893 angelegt hat. Immer wieder lädt eine der zahlreichen Sitzbänke zum Verweilen, zum Schauen und Staunen ein – denn was sich die Meraner Stadtgärtner hier alles pflanzen ist eine wahre Augenweide. Überhaupt befinden Sie sich hier inmitten einer herrlichen Vegetation: hier wachsen Jasmin und Feigenkaktus zwischen Rosmarin, Rhododendron, Agave, Pinie, Zypresse und Fächerpalme. Erst vor einigen Jahren wurde zudem ein öffentlicher Kräutergarten mit mehreren Hundert verschiedenen Pflanzen und Heilkräutern angelegt. Alles zusammen lässt die Meraner Magie der Gegensätze in besonderer Weise spüren: auf Ihrem Weg blüht alles und ringsum auf den Dreitausendern liegt noch Schnee vom vergangenen Winter. Und in Meran Südtirol beginnt der Frühling bekanntlich um einiges früher als anderswo. Blühen Sie mit auf Ihrem Weg in einen besonderen Frühling.
Infos zu Ihrem Hotel in Meran 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.