Weihnachten und Silvester in Meran – bei uns!

Wir öffnen unser Hotel auf besonderen Wunsch unserer Gäste heuer bereits das zweite Mal zwischen den Jahren in der Zeit vom  26.12. und  10.01.2016; wir  legen sozusagen eine kleine aber feine zusätzliche Saison ein.

Auch weil wir um die Besonderheiten eines Urlaubes in Meran in dieser Zeit wissen, denn neben dem Zauber des Advents  – der Meraner Weihnachtsmarkt rund um das Kurhaus ist ebenfalls  bis zum 6.01. geöffnet – erfreuen sich unsere Gäste des Skigebietes Meran 2000, welches nicht nur dem Skifahrer sportliche Abwechslung bietet, sondern auch für den Winterwanderer und  Schneeschuhläufern zahlreiche Wege in schönster Natur bietet.

Weitere Infos: Hotel Sonnenhof Kuens bei Meran www.hotel-sonnenhof.com

Weitere Infos über den Winterurlaub in Meran

 

Meran im Herbst


Urlaub in Meran
in der traumhaften Atmosphäre des Herbstes – das fühlt sich so an, als ob sich die Schönheiten eines Jahres sich nocheinmal auftürmen würden. Nicht umsonst hört sich der Satz „Der Herbst ist meine Jahreszeit“ wie ein liebliches Bekenntnis an. Das Spiel der sich wechselnden Farben im Morgennebel und doch erobert immer wieder die Sonne den Tag. Hier bei uns in Meran, gesellen sich noch einige Besonderheiten dazu, welche über den Duft der reifenden Äpfel hinausreichen. Ein Schlagwort dieser Zeit ist das „Törggelen“. Aber was meinen die Südtiroler damit? Entstanden ist die heute so beliebte herbstliche Einkehr in Buschenschänke, Bauernhöfe und Weingüter aus dem Essen, das dereinst nach Abschluss der Ernte von Bauern und ihren Helfern zumeist direkt am Ort der Lese oder Ernte eingenommen wurde. Gegessen wurde deftig, den Durst stillte der „Nuie“, der frisch gekelterte Wein. Daher auch der Name. Stammt doch das „Törggelen“ von der Torggl, der guten alten Weinpresse, die auf keinem Gehöft fehlen durfte.

Heute allerdings ist das Törggelen viel mehr als eine bloße Verkostung der neuen Weine, mehr als der Genuss der gutbäuerlichen Traditionsküche , mehr als ein Erntedank. Es ist eine besonder Art der des geselligen Beisammenseins, ein Moment der Besinnung und Fröhlichkeit zugleich, ein Innehalten vom alltag, ein Lebensgefühl. Beschreiben kann man das nicht – das muss man erleben.

Erleben können Sie  das Törggelen gerne gemeinsam mit uns in der Zeit vom 11.10. bis 8.11.2015 bei unseren Törggelewochen im Hotel Sonnenhof mit nachstehendem Programm:

  • Eine gemeinsame Törggelewanderung mit Einkehr in einem urigen Keller oder Buschenschank
  • Weinprobe mit Gastgeber und Sommelier Christof (gegen Aufpreis)
  • Wöchentlich: Galadiner, Sektfrühstück, Aperitif mit Häppchen,
  • Wöchentlich abwechselnd: verschiedene Buffets, Küchenparty usw.
  • Täglich hausgemachter Kuchen

Hier anfragen!

Meran – Schloss Rubein


Meran
, die Kur- und Garten-Stadt im Meraner Becken, die sich zugleich den hochherrschaftlichen Glanz der Kaiserzeit und dazu eine gehörige Portion Bodenständigkeit bewahrt hat, ist bekannt für ihre vielen grünen Inseln, die Prachtbauten, Ansitze, Burgen und Schlösser.
Allen voran Schloss Trauttmansdorff, die botanischen Gärten, die landesfürstliche Burg, die Zenoburg, Schloss Katzenstein und die Fragsburg.
Weit weniger bekannt als diese beliebten Ausflugsziele ist ein weiteres Kleinod der Bau- und Gartenkunst: Schloss Rubein aus dem 12. Jahrhundert. Einen 15-minütigen Spaziergang von der Meraner Altstadt entfernt, verbirgt sich in einem liebevoll gestalteten Park ein echtes Prunkstück der Meraner Schloss-Architektur.
Faszinierend nicht nur die gepflegte Schlossanlage, die heute vielfach für Soireen und Kulturveranstaltungen genutzt wird. Die Schlosskapelle, die für Hochzeiten gebucht werden kann, die Gemäldesammlung des Künstlers Graf Robert du Parc, die romantische Loggia und der Freskenzyklus eines Dürer-Schülers aus dem 16. Jahrhunderts sind dabei nur einige der Höhepunkte dieses verborgenen Schatzes. Herrschaftlich ist das Ferienerlebnis in den liebevoll ausgestalteten Suiten und Ferienwohnungen in einem der Flügel des Schlosses.
Herrlich entspannend hingegen ein ausgedehnter Spaziergang durch den rund fünf Hektar großen Park, der in seiner heutigen Gestalt 1883 angelegt wurde. Imposante Mammutzedern, hochaufragende Zypressen und eine Meer aus Farben machen die Parkanlage rund um Schloss Rubein zu jeder Jahreszeit zu einem wahrhaft paradiesischen Ort, der auf Anfrage das ganze Jahr über besucht und besichtigt werden kann.
Herzliche Grüße vom Hotel in Meran!

 

Die Meraner Gartennächte 2015


Lange Sommerabende, laue Sommernächte und in der Luft ein Hauch Exotik – der Sommer in Meran ist die Zeit der Gartennächte. Im Amphitheater am Seerosenteich im Zentrum der Parkanlagen von Schloss Trauttmansdorff zelebrieren Einheimische und Gäste gemeinsam die musikalischen Gartennächte.
Bereits zum 14. Mal bringen 7 nationale und internationale Gruppen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zum Klingen.
In diesem Jahr kommen die Interpreten aus Deutschland, Italien, Nigeria, Portugal, Österreich und den USA.
Jeweils ab 21 Uhr dürfen Sie sich musikalisch verwöhnen lassen. Das nächste Konzert, jenes von Nneka aus Nigeria, findet am 23.07.2015 statt.
Und im August stehen gleich 3 Konzerte auf dem Spielplan: die Gitarrennacht mit Manuel Randi (Italien) und Al Di Meola (USA) am 06.08.2015, Fiorella Mannoia (Italien) am 13.08.2015 und Klangkarussell aus Österreich am 20.08.2015.

Herzliche Grüße von Ihrem Hotel in Meran

 

Meran entdecken


Geschickt schmiegt sich Meran, die zweitgrößte Stadt Südtirols in das klimatisch begünstigte Meraner Becken. Im Tal der Etsch gelegen, von der Texelgruppe vor Nordwinden geschützt, erfreuen sich Stadt und Umland einer artenreichen Flora, die mit ihren Feigen, Palmen und Zypressen nicht selten an weit südlicher gelegene Gefilde denken lässt.

Einst Hauptstadt der Grafschaft Tirol hat sich die Kurstadt den Charme aus Kaiserin Sissis Zeiten bewahrt und zeigt sich zugleich traditionsreich und modern. Vom altehrwürdigen Kurhaus über den Stadtteil Zenoberg und das Schloss Trauttmansdorff mit seinen botanischen Gärten bis hin zum Villenviertel Obermais erstrahlen die Erinnerungen an die weit zurückreichende Geschichte Merans und an die k.u.k Monarchie in sympathischem Glanz.
In den Thermen und dem Thermenpark genießt der Besucher Wohlfühlbehandlungen auf dem neuesten Stand und unter den historischen Lauben lässt sich in gutsortierten Geschäften so manch geschätzte Südtiroler Spezialität erwerben.

Vom Frauenmuseum über die wechselnden Ausstellung des zeitgenössischen Museums kunst meran bis hin zum Touriseum im Schloss Trauttmansdorff und großen Veranstaltungen wie der Asfaltart, dem internationalen Straßenkünstlerfestival, hat sich in Meran ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm etabliert. Mit der Schwemmalm, Meran 2000, dem Schnalstaler Gletscher, dem Skigebiet Pfelders und der Ortler Skiarena sind gleich 5 Skigebiete von Meran aus leicht erreichbar.

Zudem ist die Stadt Meran Knotenpunkt faszinierender Seitentäler. So beginnt zum Beispiel das Passeiertal, das Heimattal des Südtiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer, direkt am Stadtrand von Meran. Das urige Schnalstal mündet westlich der Stadt ins Tal der Etsch und wenige Kilometer von Meran entfernt erreicht man von Lana aus das Ultental mit seinem Hasenöhrl, einem 3.257 m hohen Gipfel in der Ortlergruppe. Von den Muthöfen am Meraner Höhenweg über die Greifvogelflugschau im nahen Schloss Tirol bis zu den ruhigen Spazierwegen entlang der Passer ist es eben gerade die Vielseitigkeit, die Meran zu etwas Besonderem macht. Und nicht zuletzt möchten wir auch das Hotel Meran erwähnen.

Alpenrosenblüte bezaubert jedes Jahr aufs Neue


Besonders gerne wächst die Alpenrose auf kalkhaltigen Böden und auf den Weiden der Almen. Aber auch weiter oben, von 1.200 bis 2.300 m, begnügt sich diese wunderbare Blume, die bis zu einem Meter hoch wird,  mit reinem Felsgeröll. Bis zu 10 Einzelblüten entstehen aus den Dolden der rosa Blütenglockee.
Im Hotel Sonnenhof dreht sich in der Zeit vom 7. bis 28. Juni alles um die Alpenrose. Gastgeber Christof bricht zweimal wöchentlich zu gemeinsamen Wanderungen auf die Alpenrosenhänge in der nahen Umgebung des Hotels auf. Kulinarisch stehen wechselnde Buffets, sonntags Sektfrühstück und abends ein Galadinner auf dem Programm. Zudem möchte Gastgeber Christof auch sein Faible für den Südtiroler Wein zum Besten geben und als begnadeter Sommelier zu Weinproben einladen. Das Frühstück und das Abendessen aus der feinen Gourmetküche werden auf der Sonnenterrasse mit Blick auf Meran serviert und eine Wanderkarte gibt es kostenlos.
Informationen erhalten Sie direkt im Hotel.

 

Hotel Meran mit besten Aussichten

Beste Aussichten auf Ihren Urlaub in Meran erleben Sie bei uns. Wir liegen in schönster Panoramalage mit freiem Blick auf Meran und das Etschtal.

 

Am 27. März öffnen wir in die neue Saison

Überall grünt und blüht es – von leichten Spaziergängen auf den berühmten Meraner Promenaden bis hin zu den ersten Wanderungen in die Meraner Bergwelt. Am 27. März öffnen wir unser Hotel in Meran in die neue Saison!

Meran im Frühling

Meran und nocheinmal Meran, gerade im Frühling lädt uns diese wundervolle Stadt und seine herzerfrischende Umgebung zu besonderer Sinnlichkeit. Meran ist mediterran und im Frühling lässt sich das besonders lustvoll spüren.