Wandern Meran


Ob auf den alten Schmugglerpfaden der Texelgruppe, hin zu imposanten Schlössern, unterwegs auf gemütlichen Promenaden, bergwärts in aussichtsreiche Höhen oder entlang der Wasserwege – was die Wandersaison im Meraner Land so einzigartig macht, ist die Vielfalt der Möglichkeiten.
Kuens zum Beispiel, ist nicht nur für seine traditionsreichen Waalwege bekannt, sondern bietet dank seiner Lage am Rande der Kurstadt Meran, am Eingang des Passeiertales auch allerlei Gelegenheiten zu echten Bergerlebnissen. Jetzt im Frühling allerdings sind die Waalwege die ersten Pfade, die zum Wandern und zum Spazieren gehen einladen. Der Kuenser Waalweg, zum Beispiel, ein Rundwanderweg mit ca. 2,5 Stunden Gehzeit, ist vor allem auch für Familien mit Kindern ein ganz besonderes Erlebnis.
Noch unter Schnee und Eis verborgen, bald aber, wenn erst der Frühsommer ins Land zieht, ein lohnendes Wanderziel für Bergbegeisterte: das Spronsertal mit seinen insgesamt 10 Bergseen. Wie Perlen an einer Kette reihen sich hier weit oberhalb von Meran die kristallklaren Seen aneinander. Der höchstgelegene von ihnen, der Schwarzsee, hat in luftigen 2.581 Metern Meereshöhe seinen Platz gefunden. Damit Sie all die Möglichkeiten ausschöpfen können, die Ihnen das Meraner Land hinsichtlich eines Wanderurlaubs bietet, gibt es hier bei uns im Sonnenhof in Kuens ein erholsames Rund-um-Verwöhnprogramm. Vom Sonntags-Sektfrühstück über die Kräuterführung im hauseigenen Kräutergarten bis hin zur Gartenterrasse, der Sauna und dem Hallenbad ist für entspannendes Ambiente gesorgt. Und wenn Sie mögen, dann können Sie sogar Ihr Zimmer passend zum Wanderziel wählen. Denn wer erwacht nach einem Tag an den Spronser Seen nicht gern gut erholt im Loggiazimmer Spronsersee, um sich voll Tatendrang ans nächste Ziel zu machen?
(Fotonachweis. www.hotelwaldhof.com)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.